• Startseite


Teich Hoppe-ab 01.10. Forellenteich

Der Verein wird ab 01.Oktober den Teich Hoppe am Ortsausgang von Wienhausen nach Oppershausen als Forellenteich besetzen. Alle bisherigen Forellenkarten behalten ihre Gültigkeit und können im Teich Hoppe abgeangelt werden. Es darf dort NUR mit einer gültigen Forellenkarte geangelt werden.

Die bisherigen Bestimmungen (1 Rute, Kunstköder, 3 Forellen/Tag etc.) bestehen auch im Teich Hoppe. Die Gewässerordnung ist zu beachten (Ausweise, Kescher, Maßband etc.).
Näheres unter der App "Fangkarte"- Teich Hoppe.
Der Teich hat den Vorteil, dass er gut erreichbar ist, kurze Wege hat, keine Hechte dort vorhanden sind, frisches Wasser per Zulauf hat und ausreichend tief (1,5-2 Meter) und groß ist.

Wer dieses Angebot nicht annehmen möchte, kann sich seine Forellenkarte vom 01.-18. Oktober in der Geschäftsstelle auszahlen lassen. Die offenen Beträge werden per Überweisung beglichen.
Am Samstag, 19. Oktober, ist der Teich ganztägig wegen des Seniorenangelns gesperrt.



Teich B/Eicklingen für normale Angelei ab sofort freigegeben
Der bisherige Forellenteich B in Eicklingen kann ab sofort ohne Forellenkarte von allen Mitgliedern mit den üblichen Angelmethoden beangelt werden.
Begründung:
Der Teich B hat in den Sommermonaten eine Wassertemperatur von deutlich über 20 Grad, sodass wir im Sommer hier keine Forellen besetzen können.
Hinzu kommt der massive Hechtbestand, der den Forellenbestand erheblich reduziert. Der Teich B wird somit ab sofort für die normale Angelei freigegeben.

Der Verein wird ab 01.Oktober den Teich Hoppe am Ortsausgang von Wienhausen nach Oppershausen als Forellenteich besetzen. Alle bisherigen Forellenkarten behalten ihre Gültigkeit und können im Teich Hoppe abgeangelt werden.
Die bisherigen Bestimmungen (1 Rute, Kunstköder, 3 Forellen/Tag etc.) bestehen auch im Teich Hoppe. Der Teich hat den Vorteil, dass er gut erreichbar ist, kurze Wege hat, keine Hechte dort vorhanden sind, frisches Wasser per Zulauf hat und ausreichend tief (1,5-2 Meter) und groß ist.
Wer dieses Angebot nicht annehmen möchte, kann sich seine Forellenkarte ab Oktober in der Geschäftsstelle auszahlen lassen.

 



 Mitgliedschaft im FV Früh Auf Celle e.V.

aller 1 bild 4 
Der Verein bietet seinen Mitgliedern insgesamt 287 km Fließwässer (67 km Aller, 53 km weitere Fließgewässer, 109 km Elbe-Seitenkanal, 58 km Mittellandkanal) 12 Altarme und 9 Teichanlagen zur Befischung an. Wir benötigen keinen Arbeitsdienst, der in vielen anderen Vereinen zwischen 25 und 80 € bei Nichtbeteiligung liegt.
Neben der Jugendförderung (reduzierter Vereinsbeitrag für Jugendliche und keine Aufnahmegebühr) soll mit der Einführung des Familienbeitrags ab 2020 die soziale Ausrichtung unseres Vereins weiterentwickelt  werden.
Wir nehmen teil an zahlreichen Projekten, wie Aalbesatz der EU, Quappenprojekt des Landesverbandes, Meerforellen-Projekt der Aller-Oker-Lachsgemeinschaft, Barbenprojekt der Aktion Fischotterschutz, Eisvogelprojekt, Bepflanzung des Schwarzwassers, Celle blüht auf und vieles mehr.
Mit unseren 2.300 Mitgliedern sind wir ein wichtiger Gesprächspartner, wenn es um die Angelei und mögliche Beschränkungen geht.
Unsere Jugendarbeit mit den ca. 140 Kindern wurde mehrfach ausgezeichnet.
Senioren- und Gemeinschaftsangler bieten zahlreiche gemeinsame Fischen an.
Wir besetzen jedes Jahr für über 70.000 € Fische, um den Bestand auch der bedrohten Arten zu erhalten.
Zahlreiche Fischgewässer sind im Eigentum des Vereins, wie Strecken der Aller, Fuhse, Fuhsekanal, Lachte und zahlreiche Teichanlagen.
Weitere Infos zur Mitgliedschaft unter "Service".



 Meerforellen besiedeln die Lachte

meerforellen 
 Nach einigen Jahren der Vorarbeit, indem Kies als Laichhabitat in die Lachte eingebracht wurde, besetzt der Verein Früh Auf Celle nun im zweiten Jahr Meerforellen.
Die kleinen Meerforellen stammen von Elterntieren aus Gewässern in Schleswig-Holstein, wo es schon gelungen ist, diese ausgestorbene Fischart wieder anzusiedeln. Der stellvertretende Vorsitzende des Vereins, Franz Bliem, hat mit seinen Helfern in diesem Jahr 20.000 kleine Meerforellen in die Lachte besetzt und hofft, dass diese bedrohte Fischart hier bis zu fünf Jahren heranwachsen kann und schließlich über die Weser ins Meer gelangt. Die Fische legen hierbei Strecken von 40 km pro Tag zurück.
Bei Laichreife und einem Gewicht bis zu 20 kg und 1,30 m steigen die Meerforellen schließlich wieder in die Heimatflüsse auf, um abzulaichen und erneut ins Meer abzuwandern.
Der Fischereiverein Früh Auf Celle setzt darauf, dass die noch bestehenden Querverbauungen an der Aller und der Weser im Laufe der Jahr durch Fischtreppen passierbar gemacht werden und diese bedrohte Fischart hier wieder heimisch wird.


Digitale Fangmeldungen ab sofort verfügbar
fangkarte logo

Die digitale Fangmeldung ermöglicht zahlreiche Verfahrensweisen:
1. Nach einem Fang trägt man ihn gleich über die Handy-App "Fangkarte" über das Modul "Fangliste"ein oder auf der Rückseite des Fischerei-Erlaubnisscheins. 

Nutzt man bei jedem Fang die App, braucht man nur noch am
Jahresende den "Fang abschließen".

Trägt man die Fische auf der Rückseite des Erlaubnisscheins ein,
kann man am Jahresende die gesamt-kg-Zahl ebenfalls
über die App eintragen: Fertig!

Über diesen Link kann man dies auch über die Homepage ausführen.



Neu: Der Elbe-Seitenkanal kann ab sofort von den Mitgliedern des FV Früh Auf Celle nach dem Lösen einer Kanalkarte (10 €) befischt werden

Infos zum ESK:

  • Verbindung zwischen der Elbe (Lauenburg) und dem Mittellandkanal (westlich von Wolfsburg)
  • Bundesschifffahrtsstraße, 109 km beangelbare Strecke
  • mittlere Tiefe = ca. 4 m
  • Fischarten (Hauptvorkommen): Zander, Aal, Barsch, Karpfen
    häufige Begleitfischarten: Brassen, Hecht, Rotauge
    Besonderheiten: Nachweise von Wolgazander
  • (Der AVN-Mitgliedsausweis wird zum Lösen der Kanalkarte benötigt.
    Er ist erhältlich im Angelgeschäft Schmidt, Wienhausen, oder in der Geschäftsstelle
    >>wichtig: bitte ein Lichtbild mitbringen!!)

    Die Kanalkarte kostet 10 € und ist NUR in der Geschäftsstelle erhältlich!!

  • weitere Infos unter: http://www.fruehauf-celle.de/index.php/gewaesser/gewaesserstrecken
 



Heim Oldau wird saniert

Die JHV von 2018 hat grundsätzlich die Erhaltung des Heims beschlossen. Einer Sanierung soll ein Nutzungskonzept vorangehen. Wir haben im Juni 2019 nun das Interesse eines Anbieters von Outdoor-Seminaren am Heim Oldau gehabt. Nach Besichtigung und zweier Treffen mit dem Outdooranbieter haben wir mit der Fa. Zimmerei Schmidt in Wienhausen und deren Architekten ein vorläufiges Nutzungskonzept erarbeitet. Erhalten werden soll der große Raum für Seminare und es sollen zwei Ferienwohnungen mit 12 Schlafmöglichkeiten, die flexibel dazu gebucht werden können, geschaffen werden. Neben der Nutzung durch Seminare sollen die beiden Ferienwohnungen gemietet werden können, und zwar über den Fremdenverkehrsverband. Sie sind flexibel angelegt, sodass kleine und große Familien hier Platz haben.

Soweit die Planungen. Eine konkrete Umsetzung erfolgt aber erst nach einer Kostenschätzung.
Für den Verein ist wichtig, dass das Heim Oldau nicht baufällig wird (auf der Nordseite sind bereits ganze Teile der Holzaußenverkleidung verfault) und die Kosten im Rahmen bleiben.

Wir haben angefangen, das Haus zu entkernen, um die Bausubstanz zu begutachten.
Wir sind uns aber auch bewusst, dass eine Wiederholung der ehrenamtlichen Arbeit wie am Heim Langlingen- jetzt Geschäftsstelle - mit 2.000 Stunden nicht noch einmal in dieser Form möglich sein wird.



 Aalbesatz 2019

aal 1 
 
115.000 Aale in Aller und Nebengewässer besetzt
Am Wochenende hat die Pachtgemeinschaft Aller insgesamt 115.000 Aale besetzt. Sie wurden verteilt auf die gesamte Allerstrecke von Nienhof bis Winsen und in die Nebengewässer, wie Schwarzwasser, Mühlengraben usw. Insbesondere die Altarme wurden dieses Jahr mit berücksichtigt. Die Kosten beliefen sich auf 25.000 €, wovon die EU 15.000 € als Förderung gibt.

 aal 3


 Teich Hoppe blüht auf

gruppe 1 
 Einige Mitglieder der Seniorengruppe und der Vorsitzende Norbert Rode haben am Teich Hoppe Blühgräser ausgesät und Heckensträucher eingepflanzt.
Es wurden insgesamt 250 qm Blühgräser an der West- und Nordseite des Teichs ausgesät sowie 40 Sträucher , wie Holunder, Schlehe und Hartriegel, sowie 5 Ebereschen gepflanzt.
Alle Pflanzen sind Lebensraum als Futterpflanze und Wohnraum für Insekten Schmetterlinge, Käfer und viele Vogelarten.


Neu: Der Mittellandkanal kann ab 01.04. von den Mitgliedern der Pachtgemeinschaft befischt werden

 mittellandkanal foto
 

Durch die Kooperation mit dem FV Hannover können ab April nun auch 58 km Mittellandkanal befischt werden.

Jahreskarten gibt es für 10 € ab April in der Geschäftsstelle. Bitte die Gewässerordnung des Kanals beachten:
https://www.fvhannover.de/mittellandkanal.html

Im Frühsommer bietet der Verein einen kostenlosen Tageskurs zum Fischen auf Zander im Mittelllandkanal an.

Infos kurz vorher bei FB.

 


Umwelttag 2019

gruppenfoto 2 

 

Anfang Februar haben 18 Mitglieder des Fischereivereins Früh Auf Celle unter Leitung des Umweltobmanns Guido Meier die Kopfweiden am alten  Oppershäuser Kanal geköpft, damit sie nicht auseinanderbrechen.
Es wurden 20 Stecklinge für eine Pflanzung am Schwarzwasser geschnitten sowie 8 Totholzbündel gebunden.

Diese Totholzbündel werden im März in die Kiesteichanlage Eicklingen eingebracht, um z.B. Zander und Weißfischen Laichhabitate anzubieten, die im reinen Kiesgewässer so nicht vorhanden sind.

Zwei große Treckerladungen Strauchwerk wurden zum Teich Osterloh gefahren. Im Frühjahr wird die Jugendgruppe des Vereins hiermit Benjeshecken anlegen.

Als "Kunst am Wasser" wurde ein Eichenstumpf von Wolfgang Jeske zu einem Sitzplatz für Angler umgestaltet.

Nähere Infos unter
Gewässer



Inserate in der Zeitung Angler im Celler Land
Unsere Zeitung "Angler im Celler Land" erscheint 1-mal im Jahr mit einiger derzeitigen Auflage von 3.500 Exemplaren und wird allen Vereinsmitgliedern der in der Pachtgemeinschaft Aller II zusammengeschlossenen Fischereiverein kostenlos zur Verfügung gestellt.
In Ihr werben hiesige Betriebe kostengünstig für Ihr Unternehmen. Auch Ihre Werbung könnte in unserer Zeitung stehen.
Bei Interesse wenden Sie sich an unsere Geschäftsstelle:
Die Anzeigenpreise (Stand 2019) pro Ausgabe:
1/8 oder 1/4 Seite 30,00 €
1/2 Seite 50,00 €
1/1 Seite 100,00 €

  • Unsere Aller
  • 20 Jahre Jugendgruppe
  • 1
  • 2